„Stark für Andere“ ist das Leitbild der Diakonie – damit Leben gelingt!

Was uns motiviert und uns wichtig ist:

Christliches Handeln im Alltag

Wir glauben, dass der Mensch ein Ebenbild Gottes ist und dass Gott jeden Menschen liebt.

Der Mensch fragt nach dem Sinn des Lebens. Er fragt nach dem „Warum“. Diese Frage ist keine Frage des Alters. Sie begleitet den Menschen ein Leben lang und ist unabhängig vom religiösen Glauben. Unser ganzes Leben ist Veränderung. Wir erleben den Wechsel von Höhen und Tiefen, von Licht und Schatten, von Nähe und Distanz, von Gut und Böse, von Unbegreiflichem und Selbstverständlichem.

Christliches Handeln bedeutet für uns, Gemeinsamkeit mit anderen Menschen, Gerechtigkeit, Mitmenschlichkeit und Solidarität.

Christlicher Glaube ist von Hoffnung und Liebe erfüllt. Er steht für Vertrauen, Sicherheit und Sichgetragen fühlen.

Unser Anliegen ist es, den Menschen, die sich an uns wenden, christlichen Glauben spür- und erlebbar zu machen.

 

Hilfe und Beistand

Wir nehmen den einzelnen Menschen wahr, begleiten, beraten, betreuen und pflegen ihn in allen Lebenslagen, gleich welcher Nation, Rasse oder Religion. Wir stärken und fördern sie und bilden sie aus. Wir setzen uns ein für eine chancengerechte Gesellschaft. Wir begegnen Herausforderungen kreativ und innovativ.

Menschen brauchen in Grenzsituationen, bei Orientierungslosigkeit, in der Auseinandersetzung mit existentiellen Verlusten und bei Krankheit, tragfähige und menschliche Beziehungen. Wir bemühen uns täglich neu, Anteil zu nehmen, in Beziehung zum Anderen zu treten, um christlich orientierte, professionelle Arbeit zu leisten.

Wir setzen uns ein für Menschen, deren Stimmen nicht gehört werden. Gemeinsam mit anderen treten wir für eine menschenwürdige Gesetzgebung und eine konsequente Orientierung am Gemeinwohl ein. Wir versuchen Not zu lindern bzw. zu verhindern, indem wir auf gesellschaftliche Veränderungen frühzeitig reagieren und unser Leistungsspektrum für Hilfesuchende erweitern.

 

Unsere Mitarbeiter/innen sind das wertvollste Gut

Wir wählen Mitarbeiter/innen aus, die fachlich kompetent und christlich orientiert handeln. Sie erhalten Freiräume zur Entfaltung ihrer Gaben, Talente und Fähigkeiten. Wir erkennen Stärken und Schwächen der Mitarbeiter/innen an. Die Mitarbeiterführung ist partnerschaftlich und transparent. Das Klima unter den Mitarbeitern und Führungsmitgliedern ist von Offenheit und Vertrauen geprägt.

Jede/r Mitarbeiter/in ist als verantwortlicher Teil des Ganzen wichtig und bringt sich mit ihrer/seiner Persönlichkeit und entsprechenden Möglichkeiten ein.

Wir unterstützen einander in der täglichen Arbeit. Konflikte und Krisen sehen wir als Chance zur Weiterentwicklung der Mitarbeiter wie auch der Einrichtung. Fehler sind für uns ein Impuls zur Verbesserung. Mitarbeiter sollen in einem angstfreien Raum ihre Kräfte freisetzen, zum Wohl Hilfe suchender Menschen.

Ehrenamtliche Mitarbeiter sind für uns unentbehrlich. Wir schätzen ihre Arbeit, begleiten, unterstützen und fördern sie.